Tür 1- Das Chaos kommt!

Das Chaos kommt! Heute in Form der lieben Kerstin vom Blog Chaos hoch zwei, die stets und immer aussieht wie aus dem Ei gepellt, frisch, erholt und rosig, während sie mit drei Kleinkindern einhändisch jongliert. Zudem ist sie nicht nur wunderschön, sondern auch noch schreibtechnisch talentiert, witzig, klug und nett! (Das ist nicht gerecht, aber wahr. Ja, ich finde auch, wenigstens einen Silberblick hätte Mutter Natur obendrauf legen können…)

 

Die liebe Henrike* war so charmant, mir während meines Mutterschutzes mit einem Text fürs chaotische Blog auszuhelfen. Im Gegenzug habe ich nun die Ehre, euch etwas adventliches zu bieten. Nur was?

Als übermüdete Mama dreier Miniatur-Kinder bin ich aktuell nicht kreativ genug für DIY-Anleitungen, als dekorativ gilt daheim was frei von Babykotze ist, Adventskalender und Plätzchen gibt es bei uns dieses Jahr liebevoll selbst gekauft. Aus meinen durch Schlafmangel degenerierten Gehirnwindungen hat das Baby jeglichen Rest Eloquenz herausgesaugt und so bleibt nicht einmal eine lustige kleine Geschichte übrig für euch.

Da dachte ich, ich mache etwas idiotensicheres. Etwas ganz schnelles. Gebrannte Mandeln!

Das Rezept für verbrannte Mandeln demnächst nicht auf meinem Blog. #lebenmitkindern #bisschenzuabgelenkt #mamablog

A post shared by Kerstin | Chaos-Blog (@chaoshoch2) on

Ok, das ging schief. Daher ein neuer Versuch:

Gebrannte Mandeln. Das Rezept.

Gebrannte Mandeln sind eine feine Sache, denn sie gegen total schnell und sind ein richtig nettes Mitbringsel in der Vorweihnachtszeit.

Gebrannte Mandeln 1

Theoretisch hat man die Zutaten alle immer zu Hause. Ihr braucht nur Mandeln, Zucker und Zimt. Außerdem ein Rezept, eine alte Pfanne (tut das bitte wirklich keiner guten/neuen an), einen alten Holzlöffel und dekoratives Obst zum Fotografieren für Instagram.

Zutaten:

  • 200g Mandeln
  • 100g Zucker
  • 50ml Wasser
  • 1 Msp. Zimt
  • 30 Minuten „kinderfrei“

Gebrannte Mandeln 2

Zubereitung:

Es ist absolut! unerlässlich, dass euch während der Zubereitung niemand stört. Wirklich. Niemand. (s.o.)

Denn wenn man gebrannte Mandeln macht, passiert lange Zeit nichts. Gar nichts. Man kann prima einen ganzen Pott Kaffee genießen währenddessen. Aber dann…

Also: Mandeln, Zucker und Wasser mit dem Zimt in die Pfanne und aufkochen. Temperatur etwas runterdrehen und bei gelegentlichem Rühren warten, Kaffee trinken und Stille genießen.

Dann urplötzlich nach einer mehr als guten Viertelstunde zieht die Masse an. Das Wasser ist verdampft, der Zucker wird wieder sichtbar und ihr müsst nun rühren, rühren, rühren! Der Zucker karamellisiert langsam und die Mandeln werden gebrannt. Das geht recht fix und ihr müsst auf keinen Fall ewig rühren, aber wenn ihr den richtigen Zeitpunkt verpasst habt, ist halt alles schwarz.

Gebrannte Mandeln 3

Die Mandeln kommen auf ein Backblech mit Backpapier zum Auskühlen. Die Masse ist anfangs extrem heiß, also noch ein guter Grund für die kinderfreie Zone. 😉

Gebrannte Mandeln 4

In die Pfanne gebt ihr einfach heißes Wasser und nutzt die Restwärme. Dann löst sich auch der Zucker auf und ihr müsst nicht ewig schrubben.

Die Mandeln, die ihr noch nicht vom Backblech weg genascht habt, verpackt ihr jetzt nett in einem Glas oder so einen durchsichtigen Tütchen. Fertig!

Gebrannte Mandeln 5

*Unter BloggerINNEN ist es üblich, alle anderen BloggerINNEN als „lieb“ zu betiteln. Es ist eine dieser ungeschriebenen Regeln, die man zwingend einzuhalten hat, wenn man überhaupt weiter dazugehören will. In diesem Fall würde ich „lieb“ gerne durch „entzückend“, „herzensgut“ und „wunderhübsch“ ersetzen, aber ich halte mich an die Regeln.

19 Kommentare zu “Tür 1- Das Chaos kommt!

  1. Danke für das Rezept! Ich glaub, dat kommt dieses Jahr mit in die Geschenkepäckchen :o) Nur wo krieg ich jetzt kinderfreie Zeit her???

    Alles Liebe ♥
    Nadine

  2. Hmmm, jetzt läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Gebrannte Mandeln haben wir bisher immer liebevoll selbst gekauft. Vielleicht sollte ich es mal probieren. Immerhin habe ich mittlerweile die niemals kinderfreie Zeit (leider? ein bisschen auf alle Fälle leider) hinter mir. Aber ich erinnere mich noch lebhaft ans Plätzchenbacken mit wachstumsschubendem Stillbaby. Dieses Gefühl, wenn man nicht weiß, wann es wieder nachdrücklich Nahrung fordert und ob dann gerade eine Ladung Plätzchen aus dem Ofen müsste … Backen … Brüllen … Stillen … Backen … Brüllen … Stillen … Oh Stille Nacht! 🙂

    Liebe Grüße und eine entspannte Adventszeit!
    Doro

    • Hihi, das ist ein „interner“ Witz, den versteht jetzt hier keiner außer uns. Aber ja, heute kam das Chaos UND Gretel. Beides fand ich über die Maßen schön ;). Schön ist auch, dass Du mal wieder vorbeigeguckt kamst, liebe Lotta! Sei herzlich gegrüßt und schöne Adventstage Dir und den Deinen

  3. 😀 wunderbarer Humor, da ich mich zu leicht ablenken lasse probiere ich das lieber nicht, ABER wie geht das mit den Marzipanbäumchen?

  4. Ich glaub dieses Jahr versuch ich’s wirklich mal mit den gebrannten Mandeln. 3 von 4 hier im Haushalt lieben sie heiss, und aus dem nicht nicht-stören-Modus sind wir auch lange raus. Danke für den Schubser!

  5. Pingback: Das 3. Advents-Wochenende in Bildern « Chaos² – Familienwahnsinn im Doppelpack

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s