Der Preis ist heiß…

Ich wurde nominiert. Für den „Liebster Award“. Das ist kein Oscar der Bloggerbranche (auch keine goldene Himbeere), sondern die Aktion will junge, unbekannte Blogs bekannter machen. Indem man eine Reihe Fragen über sich beantwortet, sollen neue Leser neugierig werden auf den Neuankömmling, den Jungspund in der Welt der Schreiberlinge. Und dieser ins Rampenlicht Geschubste wiederum nominiert dann weitere junge Blogs, um diese bekannter zu machen.

Das weiß ich seit gestern. Ich habe mich belesen. Nachdem ich mich gefreut habe, dass mich jemand nominiert hat und somit bekannter machen möchte. Klingt wie ne gute Sache. Aber so einfach ist das nicht.

Ich bekam eine Reihe seriöser Fragen gestellt: „Wer bist du? Schreib ein wenig über dich!“. Hm, ich schreib seit Monaten ein wenig über mich…was soll denn da nun hin?! „Welches ist dein Lieblingsbuch?“, „Welchen Traum möchtest du dir unbedingt erfüllen?“, „Was ist deine beste Eigenschaft?“ und so weiter. Auf den ersten Blick einfache Fragen, leicht zu beantworten. Aber ich fühle mich wie in einem Schuhladen mit exklusiven Schuhen und dezenter Loungemusik. Überall hochhackige, hochwertige Damenschuhe. Hübsch anzusehen. Und ich höre mich fragen: „Haben sie nichts flacheres?“.

Versteht mich nicht falsch, aber wen interessiert, wie ich meinen Kaffee trinke und ist die Information, welches Buch auf meinem Nachttisch liegt (und: Hat sie überhaupt einen?) Ambrosia für die Leserschaft? Ich brauch vielleicht wirklich was flacheres… „Was bringt deine Amygdala zum Bitzeln?“, „Zu mir oder zu dir?“, „Warum ist die Banane krumm?“, zum Beispiel.

Als ich mir die Liste der Mitnominierten angesehen habe, wusste ich endgültig: Ich war im falschen Schuhladen. Alles seriöse Blogs zu einem ernsten Thema, welches mich zwar betrifft, aber dem ich mich nur in homöopathischen Dosen widmen werde. Warum? Weil das Leben schön ist und die Erde eine bunte Scheibe! Und deshalb fühle ich mich unwohl auf der Bühne mit den hochhackigen Schuhen zwischen den seriösen Aufklärungs- und Informationsblogs.

Die Schuhe sind schön, aber sie passen mir nicht. Und als Dankesrede fällt mir auch spontan nur der Inder aus der Bierwerbung ein: „Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen!“.

Diesen nicht und keinen anderen…Ich freue mich wie ein Schnitzel über jede(s) Empfehlung, Erwähnung, Facebook-like und jeden noch so gearteten Kommentar. Im Ernst jetzt! Und über echtes Interesse. Aber nicht über depersonalisierte Fragelisten.

 

 

 

 

 

 

 

9 Kommentare zu “Der Preis ist heiß…

  1. Ja wäre doch schon mal nett oder – wir kennen uns ja quasi schon über 40 Jahre 🙂 Müsste nur die Zutaten noch besorgen, ich trinke nur schwarz….

    • Laktosefreie Milch oder Sojamilch, selbst Milchpulver geht auch, wegen mir muss niemand irgendwas extra besorgen. Oder wir gehen zu Gradels. Von mir aus auch in Pieschen, kannst Dich zB mit Deinem Zopfmädchen in de vier setzen und durchfahren… Wäre sehr schön. Sag bescheid, wenn Du mal Lust hast und wie es Dir am angenehmsten wäre 🙂

  2. Laktosefreie Milch is immer im Haus, wir trinken nix anderes mehr wegen des Mädchens. Innerhalb der nächsten Woche sollte man doch mal nen Tach finden …..wenn die Sonne scheint kann man ja beim Gradel Kuchen holen und im Garten essen 🙂

  3. Liebe Rike, Danke für deine Antwort. Sollte übrigens keine depersonalisierte Fragenliste sein, nur eine kleine Aufmerksamkeit, ein virtueller Strauß Blumen, weil ich deinen Blog erst kürzlich kennen und lieben gelernt habe. Beste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Vivi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s