Meine Blumen für…

Die Autorin hat ein Faible für „botanische Installationen“. Deshalb habe ich mir Mühe gegeben und heute Morgen beim Spaziergang Pieschner Wegesrandschönheiten zusammengetragen und drapiert. Ich hoffe, es gefällt.

„Für die Familie leben“ tun wir alle, aber Gretel bei living4family schreibt darüber mit einer Leichtigkeit und so vollkommen unaufgeregt, dass mir nach dem Lesen immer das Gefühl bleibt: Hach, das Leben ist schön! Und in dieser Familie noch ein bisschen schöner! Dazu die wunderschönen Fotos der weltschönsten Stadt und Tipps für Vorbeireisende, die selbst manch Einheimischer nicht kennt (ähem). Die Weihnachtsseiten klicke ich beinahe täglich an, so schön sind die! Merkt ihr was? Kein Satz ohne „schön“! Unmöglich, diesen Blog anders zu beschreiben. Und die Deko… schmelz (das war ein Versuch, ohne „schön“ auszukommen). Die Gartenbilder…SO kann das also aussehen?! Noch dazu ertappe ich mich pausenlos beim Nicken, wenn sie etwa über die Bauprojekte in Flutgebieten schreibt oder das Schließen eines bestimmten Marktes betrauert, aber das ist bestimmt der Lokalpatriotismus in mir. Auch für Nicht-Dresdner Schöngeister zu empfehlen. Unbedingt! Ganz besonders nett finde ich, dass sie manchmal die Artikel beschließt mit einem sorgfältig ausgewählten Zitat oder Gedicht. Deshalb adaptiere ich diesmal diese Geste und bediene mich bei Herrn Ringelnatz:

Kleines Gedichtchen,

ziehe denn hinaus!

Mach ein lustiges Gesichtchen.

Merke dir aber mein Haus.

 

Geh ganz langsam und bescheiden

Zu ihr hin, klopf an die Tür.

Sag, ich möchte sie so leiden,

doch ich könnte nichts dafür!

 

Antwort, nein, bedarf es keiner.

Sprich nur einfach überzeugt.

Dann verbeug dich, wie ein kleiner

Bote schüchtern sich verbeugt.


 

7 Kommentare zu “Meine Blumen für…

  1. Ich habe ja erst gedacht, du meinst das schwer ironisch 🙂
    Danke für die Blumen.
    Mensch, ich bin doch jetzt in einem Alter, da kann man es sich auch einfach mal nur schön machen und über viele Probleme ab und zu hinweglächeln 🙂
    Mein Garten ist winzig, da ist es nicht so schwer, den in den Griff zu bekommen. Deko ist mein Hobby – also auch kein Akt. Die Kinder wachsen so vor sich hin – also eigentlich ist das Leben – wenn man gesund ist – doch ein großes buntes Mandala 🙂
    Herr Ringelnatz geht für mich einfach i m m e r – ich liebe ihn.
    Herzlichen Gruß von Ost nach Nord

    • Na fein, schön, wenn Du Dich freust und ich sogar den Ringelnatz passend ausgewählt habe 🙂 Ich freu mich an Deinem Blog, und dafür wollte ich DANKE sagen. Lass Dich vom Regen nicht ärgern, ich werde an der Leben-ist-ein-Mandala-Einstellung üben. Hat leider nichts mit dem Alter zu tun, wir haben das gleiche Baujahr…Herzlichen Gruß von Nord nach Ost

  2. Neiiiiiin! Ich hätte dich glatt 6,7 Jährchen jünger gemacht. Dann sind wir vielleicht in die selbe Schule gegangen, haben beim Gradel zur gleichen Zeit Kuchen gekauft, in der Eisdiele am Altenberger ’ne Kugel gefuttert, im Kino Ost „Westfilme“ geguckt und im Volkshaus Laubegast abgetanzt 🙂
    Lieben Gruß

      • Ans Volkshaus habe ich auch sofort gedacht!!! Später Parkhotel. Bin heute über den Altenberger Platz gefahren und fast geheult, weil der Eispavillon weg ist 😦 Ostkino gehn und davor dort Eis essen, das war mein Ferienprogramm 🙂 Wenn Du mir nicht alle guten Teile beim Wurm wegkaufen würdest, würde sich der Anfahrtsweg für mich über die Waldschlösschenbrücke mal wieder lohnen und wir könnten danach zu Gradels gehen 😉
        …Gretel, jetzt isses offiziell: Hör Dir mal an (lies), wie wir schreiben. Wir klingen wie alte Leute! „Weißt Du noch, früher…“ 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s