Der unsichtbare Mann

Bettie fragt, wo denn die Männer der Mamabloggerinnen seien. Sie scheinen unsichtbar, meint sie.

IMG_2948Also ich weiß eigentlich immer, wo sich der junge attraktive Kerl aufhält, mit dem ich die Bude und die Kinder teile. Oft ist er im Büro und forscht an dollen Sachen. Oder er ist Mountainbiken mit anschließendem Biertrinken. Oder aber Laufen und hinterher Biertrinken. Manchmal geht er auch einfach mal so ein Bier trinken, ganz ohne vorangestellte Alibi-Sporteinheit. In größeren Abständen ist er weiter weg unterwegs, mit dem Rad oder in den Wanderstiefeln. Manchmal wochenlang. Das sind seine Abenteuer und ich unterstütze das.

Und er?

Er war es, der mir dieses Geschenk im letzten Jahr gemacht hat. Er ist es, der sagt, dass dieser Blog unser drittes Kind sei, weil ich darüber genauso viel sprechen würde wie über unsere Söhne. Weil ich Herzblut hier hereingieße. Abendelang allein im Büro vor der Tastatur sitze, anstatt auf seinem Schoß… Und dennoch: Er nennt es unser drittes Kind.IMG_2981Er liest jeden Beitrag und ist gleichzeitig Kritiker und größter Fan. Hier wie in dem ganzen Kladderadatsch außerhalb dieser Klickibunti-Welt auch.

Es gibt sogar drei Fotos von ihm hier. Wer suchet, der findet! Ihr seht, der Bärtige ist gar nicht unsichtbar. Nur leise 😉 Und ich weiß immer, wo er ist. Nämlich genau hier, neben mir.

Immer.